Zwei Wochen Burg – volles Programm

Praktikumsbericht von Jack und Thales

An einem Montag kamen wir an, die neuen Praktikanten, hilflos und verunsichert, vielleicht ein zwei mal auf der Burg gewesen und deshalb ohne jegliches Vorwissen.

Zwei Wochen später: Wir sind stark und voller Begeisterung für die Burg zu arbeiten und von unserer Kreativität und unserem Potenzial Gebrauch zu machen. Mit der Erfahrung aus vielen Aufgaben, wie z.B. dem Gestalten eines Lieder- buches, und neuen Freunden aus drei verschiedenen Schulklassen und dem berüchtigten Ziviflur können wir zufrieden nach Hause gehen.Wir haben nicht nur typische Arbeiten für Praktikanten verrichtet, wie das Falten von Flyern, sondern durften auch so manche Klasse auf ihren Ausflügen begleiten. Ob nun auf dem Fahrrad oder auf dem Wasser, wir hoffen, wir waren wenigstens eine kleine Unterstützung und haben den Leitern einen Teil der Arbeit abgenommen. Wir erfreuten uns außerdem über das positive Feedback der einzelnen Klassen und ihren Lehrern.

Wenn ihr demnächst alle auf der Bauhütte zum Enno Narten Bau erscheint und eines der dortigen Liederbücher in den Händen haltet, könnt ihr eine weitere, von uns bewältigte Aufgabe, begutachten und hoffentlich genießen.

Da heute unser letzter Tag ist, sagen wir Horridoh und auf Wiedersehen und wünschen allen Burgbesuchern und allen hier arbeitenden Leuten eine schöne Zeit, wann immer sie auf der Burg verweilen.

Jack und Thales

Advertisements

No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: