Das nennt man dann wohl Sonnenstichkreativität

Heute hat uns am Vormittag (da war noch alles normal) eine 9. Gesamtschulklasse aus Witzenhausen unterstützt. Das heißt, dass wir das, was wir in den letzten paar Tagen gerade selber erst gelernt hatten, nun anderen beibringen durften.

Hauptsächlich wurde gemauert, so dass wir zum Feierabend auf insgesamt sieben Reihen Steine kamen. Da kann schon nicht mehr jeder drübergucken.

Die Sonne schien den ganzen Tag. Nichts ungewöhnliches, allerdings kann man sich fragen, ob manche Einfälle am späten Nachmittag auf die Hitze zurückzuführen sein könnten…

Bisher (wir können ja jetzt mauern) war es üblich, die Mauerkrone und die Unterseite des Steins mit Quast und Wasser zu benetzten, Dünnbettmörtel mit der Zahnkelle aus dem Kübel zu nehmen, über die Mauer zu ziehen und den Stein daraufzusetzten. Größere Stoßfugen (das sind die senkrechten) wurden mit Kalksandmörtel verfüllt.

Nun haben wir Frauen und Männer auf der Baustelle. Da bleiben gelegentliche chauvinistische Bemerkungen nicht aus. Wir mögen uns ja trotzdem. Um den Sprüchen etwas entgegen zu setzen und nicht in die Küche geschickt zu werden, wurde die Baustelle kurzerhand per Definition zur Küche erklärt. Oben beschriebene Vorgänge des Mauerns erhielten entsprechende Synonyme: die Backform (Stein) wurde mit dem Backpinsel (Quast) gefettet (benetzt), der Rührteig (Dünnbettmörtel) aus der Schüssel (Kübel) wurde mit dem Teigschaber (Maurerkelle) zusammengekratzt. Gelegentlich kamen Streusel aus Mürbeteig (Kalksandmörtel) dazu. Aus der Zungenkelle wurde ein Tortenheber, das Rührgerät wurde zum Mixer erklärt. Unsere Planerin und Bauleiterin schwang sich zur Küchenchefin auf, unserem Bau- und Projektleiter erkannte man den Titel des Chefkochs zu.

Ob ein Zusammenhang bestand zwischen solchen Einfällen und der Tatsache, dass die Urheber derselben keinen Sonnenschirm hatten…?

Katja (CPD)

Hier gehts zur >>>Fotogalerie<<<

Advertisements

5 comments so far

  1. igor on

    … und wer hat jetzt die torte „geschnitten“? ich bringe das nächste mal ne weiße mütze für den chefkoch mit! 😉

    weiterhin frohes backen!

  2. Hauke on

    Ja ja, kaum ist Vatti mal nicht aufm Bau,geht alles aus dem Ruder…
    Um Norbertsche Verhältnisse zu verhindern,wird die Baustellen-Steptanz-AG am nächsten Mittwoch wieder tatkräftig das Tanzbein schwingen. Wer kommt noch?

  3. tolu on

    Isch bin debai, wie der Hesse sacht. 🙂

  4. Gerhild on

    Irgendeine Grippe zieht ja allsommerlich durchs Land. In diesem Jahr ist offensichtlich das gefährliche ENB-Fieber ausgebrochen, das jeden, der einmal infiziert wurde, auch aus der Ferne wochen- und monatelang in seinen Krallen hält – so mein Eindruck, wenn ich sehe, wer hier Kommentare schreibt … und wie`s mir selbst ergeht!

  5. Eva on

    Ich komme am Mittwoch auch, ich kann Walzer, Foxtrott, Discofox und auch cha-cha-cha. Bringe meine Baustellenpumps mit.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: