Doch am siebten lebt sichs flott…

Nach dem gestrigen arbeitsreichen Tag trotteten wir heute etwas träge zur Baustelle und so mancher träumte wohl von einem gemütlichem Sonntag. Dieser Wunsch hatte nicht ausschließlich den Mauermarathon zur Ursache, sondern lag auch daran, dass sich die Bauhüttenmannschaft sich stetig verkleinerte und damit hilfreiche Hände wegfielen. Aber besonders erschwerend kam hinzu, dass unser gut eingespieltes Maurerteam aufgelöst wurde und wir uns neuen Herausforderungen stellen mussten. Zum Aufwärmen erfreuten wir uns mit vollem Körpereinsatz an der Biegebank zur Herstellung von Bewehrungskörben. Hier mussten wir doch tatsächlich einsehen nach dem wir wie die Äffchen zur Belustigung der männlichen Zuschauern an den Griffen der Biegebank hingen, auf heldenhafte Rettung angewiesen zu sein. Diese erfolgte auch so gleich! Wir fanden parallel dazu eine neue Aufgabe, indem wir ihre Leistung bewunderten und kommentierten… Der weitere Tag verging mit Arbeiten zur Fertigstellung des Ringankers – Rödeln, „Bohlen stemmen und in Wage bringen, Beton anmischen und schließlich das Ausbetonieren der Verschalung. Auch heute begleitete uns stetig der Sonnenschein und verschaffte uns nicht nur eine verlängerte Mittagspause im Burggarten, sondern auch eine weitere Arbeitsunterbrechung im kühlen „Ziviflur“ bei einem begeisternden Achtelfinale.

Eine großartige Woche liegt hinter uns, die uns handwerklich und in den freundschaftlich- zwischenmenschlichen Beziehungen sehr bereichert hat. Auf geht’s in die neue Woche und wir sind gespannt, welche spannenden Aufgaben auf uns warten!

Sigrid und Meike

Hier geht’s zur >>>Fotogalerie<<<

Advertisements

3 comments so far

  1. Hauke on

    Ihr macht mich fertich!

    Es wird Zeit, wieder wild die Kelle zu schwingen
    und den Mörtel zwischen die Steine zu bringen;
    und beim Bauen nicht den Spaß vergessen
    und am Abend nicht das Abendessen,
    wenn der Grillrost glüht
    und der Funke sprüht
    und die Lieder
    klingen wieder!

  2. Gunthard on

    Auf geht es – Arme und Beine bilden eine rotierende Scheibe!!!

  3. Sigrid on

    Gute Nachricht: Meine Fingerknochen sind härter als 20 kg Kalksandstein, sagt der Radiologe. Lediglich Weichteiltrauma 🙂

    Also freu ich mich am Mittwoch wieder bei Euch und dem „Enno“ zu sein!

    Herzliche Grüsse vom Rhein!

    Sigrid


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: