Keine Angst vor großen Maschinen

Zu Hause eine Gardinenstange anzubringen, bedeutet für mich stets eine Herausforderung – allein schon wegen des Grusels vor dem Augenblick, in dem die Bohrmaschine ihr beängstigendes Eigenleben beginnt… Insofern bin ich am heutigen Tag, wie schon wiederholt auf meiner Lieblingsbaustelle, über mich hinausgewachsen: Mit der vielbeschworenen Flex wurden Steine bearbeitet, unter Aufbietung all meiner Kräfte und meines Gewichts Löcher ins Gemäuer gebohrt, und schließlich erlernte ich sogar den in Wirklichkeit überhaupt nicht schwierigen Umgang mit unserem größten „Ungetüm“, der Steinsäge.Eigentlich machte das Werkeln mit all diesen lärmenden Maschinen sogar richtig Spaß. Und sogar mein „Gesellenstück“ konnte ich fertigen: Aus einem Stein sägte ich maßgerecht einen Quader heraus, wofür sogar ein Lob von Lucas abfiel! Als ob all diese Erfolgserlebnisse nicht schon ausgereicht hätten, mein im handwerklichen Bereich eher unterentwickeltes Selbstbewußtsein zu stärken, wurde heute sogar noch mein ganz großer Baustellenwunsch wahr: Ich durfte mauern! Es wäre gelogen, würde ich behaupten, daß es sich hier um einen Kindheitstraum handelt. Nein, eigentlich träume ich vom Mauern erst, seit ich die ersten mitreißenden Berichte darüber in diesem Blog gelesen habe. Beim letzten Baueinsatz wurde ich leider enttäuscht und hatte die Hoffnung bereits aufgegeben. Um so größer die Freude, daß dieser Herzenswunsch nun unerwarteterweise doch noch in Erfüllung ging. Damit könnte man doch Werbung machen: „Der ENB macht Träume wahr!“
Auch meine beiden Mädels, sozusagen die Baustellenküken, durften erste Einblicke ins Maurerhandwerk tun, nachdem sie stundenlang fleißig Wände geglättet hatten. Ihr anfänglicher Zweifel, was Kinder denn auf einer Baustelle helfen könnten, war schnell dem angenehmen, stolzeinflößenden Bewußtsein gewichen, wertvolle Arbeit zu leisten.
So war schon dieser erste Baustellentag nach der Sommerfahrt für uns Drei ein erfüllendes Erlebnis.

Gerhild Drescher

Zu den >>>Fotos<<< vom 18. und 19. August

Advertisements

1 comment so far

  1. tolu on

    Oweh, als ob Ihr nicht schon genug Stunden hättet…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: