Baustelle am 11. September

tolu und Thiemo waren arbeitswütig und die ersten auf der Baustelle. Es galt, die Schalungen für die Streifenfundamente so weit wie möglich voranzubringen. Natürlich unter erschwerten Bedingungen, sonst wäre das ja langweilig. Es mangelte nämlich zunächst an Dachlatten, Vierkanthölzern, Spannschlössern und an Arbeitskräften. Aber nichts, was man nicht lösen könnte. So fuhr Zivi Jonas zu Raiffeisen und holte Dachlatten, und um 11 Uhr kam die Waldjugend auf die Baustelle, um mitzuhelfen. Schnell wurden Gruppen eingeteilt, die verschiedene Arbeiten übernahmen, und schon herrschte emsiges Treiben auf der Baustelle. Auf der Kellerdecke wurden Schalungselemente wie am Fließband hergestellt, die an den Streifenfundamenten gar nicht alle angebracht werden konnten, weil noch nicht genügend Spannschlösser da waren. So befand sich am Ende eines arbeitsreichen Tages ein hoher Stapel Schalungselemente am Rande der Baugrube, die demnächst „nur noch“ angebracht werden müssen.
Auf der Werrabühne standen ein Grill, einiges zum Drauflegen sowie die entsprechenden Beigaben in fester wie flüssiger Form bereit, so dass sich Bauhütte und Bauhüttenkreis recht bald dort einfanden, um den schönen Abend zu genießen.

Katja

Zu den >>>Fotos<<<

Advertisements

1 comment so far

  1. Eva on

    Schöner Feierabend: hoher Schalungselementestapel und schöner Ausblick.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: