Da war doch noch was…

In der Woche „vor dem Stroh“ waren die Waldjugend und Jomsburger Pfadfinder auf der Baustelle und haben wesentliches geleistet, das nicht unerwähnt bleiben soll. Die Streifenfundamente unter der zukünftigen Sommerküche sind nämlich endlich fertig.
Nachdem alle Schalungselemente verbaut waren, konnte am Mittwoch betoniert werden. Um 8 Uhr standen eine Pumpe und zwei Mischer bereit. Im Morgennebel stapften die Helfer durch die Fundamentgräben und beobachteten, wie der Beton in die Schalungen lief. Sorgfältig wurden die Bretter beobachtet, ob nicht irgendwo mehr rauslief, als nur graues Wasser. Mit gespitzen Ohren lauschten wir auf das leise Knacken der Schalungen, ob auch alles hielt…
Und dann doch das gefürchtete laute Platschen der Betonmassen, die einen Weg aus der Schalung in den Fundamentgraben gefunden haben. Schnell wurden Stützen herbeigeholt, der „Rüssel“ in eine andere Schalung gehalten und der rausgelaufene Beton wieder in die Schalung geschaufelt.
Schade, da hat wohl ein Spannschloss gefehlt.
Klaus Hildebrand guckte vorbei, aber wenn’s läuft, kann er’s auch nicht halten.
Meike ging eine Wette mit den Waldläufern ein und gewann eine Kiste Bier, indem sie sich beim Betonpumpenfahrer mit den Worten „Süß von dir!“ bedankte.
Betonieren macht hungrig. Also gab es nach dem Glattziehen und Aufräumen ein zweites Frühstück auf dem Küchensöller.
Einen herzlichen Gruß an die Matrosen der Wälder!
Katja

Zu den >>>Fotos<<<

Advertisements

1 comment so far

  1. ohm on

    Herzliche Grüße zurück ins Baubüro! Bis zum Richtfest 😉


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: