Unspektakulärer Bericht von einem unspektakulären Wochenende

Nein, spektakulär war dieses Wochenende am Enno nicht. Das kann man wohl kaum sagen. Während am Samstag an der einen Seite eine Verschalung für die Treppe entstand rückten wir auf der anderen Seite der stark verdreckten Bodenplatte der zukünftigen Sommerküche mit Boschhammer, Besen und Schaufel zu Leibe bis die Platte im strahlenden Sonnenschein glänzte und zart war wie ein Babypopo. Naja, nicht ganz, aber schon ziemlich nah dran. Jedenfalls reichte es, dass Meike und Kafe sie bewaffnet mit dem Maßband mit sonderlichen Linien und Kreuzen und ähnlichem verzieren konnten. Dabei handelte es sich aber wohl noch nicht um hübsche dekorative Element, die den Beton verschönern sollten, sondern um geheimnisvolle Zeichen, die dazu führen sollen, dass auch auf dieser Seite des Gebäudes eine Treppe entstehen wird. Früher oder später. Und wenn ich das richtig verstanden habe nicht aus Beton.
Übergreifendes Thema an diesem Wochenende war darüber hinaus: Aufräumen. Hölzer sortieren: Die guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen und alles hübsch sortiert nach Größe. Ungezählte Quadratmeter ausgemusterter Planen wurden in ungezählte gelbe Säcke verpackt und der Entsorgung zugeführt. Doch, doch am Ende sah die Baustelle zumindest an einigen Stellen wieder recht ordentlich aus. Am Sonntag stapelten wir zu dritt weiter Hölzer und entschieden dann, nach dem Mittagessen doch schon einen Teil den Feuergöttern zu übereignen.
Natürlich darf so ein Feuer unter gar keinen Umständen alleingelassen werden und genau genommen muss es schon sorgsam von mindestens drei Personen bewacht werden. So waren wir denn gezwungen am Feuer in der Sonne zu sitzen, uns zu unterhalten und später dort mit Meike und Kafe zusammen Kaffee zu trinken. Ein sehr unspektakulärer Ausklang für dieses unspektakuläre Wochenende aber sehr entspannt. Auch mal eine nette Erfahrung auf der Baustelle!

Tatjana

zu den >>>Fotos<<<

Advertisements

3 comments so far

  1. Freak on

    wollte euch nochmal für den schönen samstag am enno danken.

    gruß aus fulda

    flo

  2. katja on

    wieso unspektakulär? ich hab euch doch besucht! und deshalb meinen zug verpasst 😉

    • Tatjana on

      Wie konnte ich nur deinen Besuch nicht erwähnen?!?!?! Natürlich war das oberspektakulär! Vor allem dieser kleine fahrbare Untersatz, mit dem ihr den Burgberg erklommen habt. Mit dem Zug das war ja fast absehbar… aber schön, dass Du da warst!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: