Langobarden lassen Fortschritt erkennen

20.07.2011, 05:00 Uhr morgens, der Regen rauscht, die Jurte hält.
Trotz anfänglicher Materialermüdung der Jubi-Jurte, traten wir Dienstagmorgen pünktlich zum Dienst an der Baustelle an. Der BdP und der Pfadfinderbund Boreas unterstützen uns tatkräftig mit Schippe und Kelle. Zusammen mit den vielen kleinen und großen Helfern ging die Arbeit so schnell von der Hand, dass man kaum bemerkte, wie Meikes liebliche Stimme ertönte: „Mittagessen, sofort!“
Wehmütig mussten wir eine Zwangspause einlegen und uns widerwillig das Mittagessen einverleiben.
Trotz der eingetretenen Mittagsschwere, motivierte uns der Gedanke an volle Lehmeimer und Mörtelhände so sehr, dass wir buchstäblich auf die Baustelle stürmten.
Also wurden „im Nuh“ Lehmschalungen fertiggestellt, Stabilisierungsnetze verputzt und Unmengen an Betonfußboden verspachtelt.
Das Wetter mit seinem strahlenden Sonnenschein hielt sich so gut, dass man dem Lehm tatsächlich beim Trocknen zuschauen konnte. Sei es der Lehm an der Wand oder auf der Kluft.
Viel zu früh für den Begriff eines Langobarden ertönte die Glocke zur Kaffeezeit und zum anschließenden Aufräumen der Baustelle.
Kellen, Eimer und Pimpfe wurden mit dem Schlauch gereinigt und in der Werkstatt verstaut.
Fröhlichen Gemüts und dem guten Gewissen, etwas geschafft zu haben, lies man den Abend mit Feuer und Gesang ausklingen…
Nach gründlicher Generalüberholung der Jubi-Jurte durch vereinte Langobardenkräfte, hielt uns unser romantisches Zeltheim noch weitere vier Nächte die Treue und soll den restlichen Sommer auch noch anderen Bünden eine Herberge sein.

Langobarden sind verwegen,
trotzen Wind und trotzen Regen.
Langobarden treu und gut,
haben Kraft und haben Mut.
Langobarde, Fröhlichkeit:
„Alle Zeit bereit!“

Euch allen eine schöne Bauzeit und ein kräftiges Horido!

zu den →Fotos

Advertisements

7 comments so far

  1. Stache on

    wie geil sind die denn bitte!?

  2. Gerhild on

    Und was soll Uwe in der Werkstatt mit den ganzen Pimpfen? Wenn andere Bünde das nachmachen, wird`s da ganz schön eng. Oder werden die irgendwann wieder herausgeholt?

  3. zippo on

    ihr seid schon so ne Truppe 😉 Die Pimpfe haben sie wieder mitgenommen, die liegen jetzt bestimmt gestapelt in ihrer Stammesabstellkammer und warten auf den nächsten Einsatz… wann wolltet ihr wiederkommen???

  4. katja on

    hat thomas eigentlich noch ein anderes zuhause außerhalb der burg?!

  5. Schlumpf on

    Ja, wenn er arbeiten muss, dann kommt er hinterher in die Abstellkammer seiner Firma. Nur am enno hat er mal Auslauf 🙂

  6. Gunthard on

    CP Langobarden – die schneidigste Pfadfindertruppe aus ganz Hundelshausen!

  7. Jen on

    ihr seid die einzige Pfadfindertruppe in Hundelshausen… -.-‚
    Aber ihr seid wirklich genial! 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: