Ring Rote Erde arbeitet – wegen Freude verlängert

Wir schreiben den 25. Juli 2011. Langsam quälen wir uns den langen und steilen Berg hinauf mit unserem schweren Gepäck. Es ist schon spät und gleich müssen wir noch die Kohten aufbauen. Von wegen – eine Jurte ist schon aufgebaut und steht für uns Bauhelfer bereit. Freudig richten wir uns gemütlich ein und kochen unser Abendessen. Und es kommt noch besser – ab morgen gibt es freie Kost :).

Nach einem köstlichen (Geburtstags-)Frühstück (wiki wird 13) melden wir uns auf der Baustelle. Dort werden wir von Kafe und Maike begrüßt und eingewiesen.

1. Latten für den Insekten-Schutz anbringen (an der Fassade)
2. Bretter an der Fassade befestigen
3. Gräben an der Vorderseite vertiefen und Dämmplatten einkürzen
4. Schweißbahnen im Erdgeschoss verlegen (unter Einsatz eines Flammenwerfers), vorher Anstrich des Bodens

Bloß – wie setze ich eine Schraube? Wie bohre ich ein Loch? Wie hebe ich diesen total bekloppten Graben aus und kriege dann die widerspenstige Dämmung abgesägt ?
All das weiß irgendwer und und erklärt es uns (z.B. Kafe, Thomas).
Und weil dies so spaßig ist, hängen wir gleich noch einen „Arbeits“-Tag dran.

Doch die Fahrt ruft – morgen soll das Abenteuer weitergehen die Werra hinauf, ins Bergwerk hinein, nach Thüringen hinüber. Wir freuen uns auf die Abende mit der Kohte Wald .

Allzeit bereit,

wiki & robinson

Ring Rote Erde
Hemer

zu den → Fotos vom 26. Juli

Advertisements

No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: