Archive for September 2012|Monthly archive page

Bilder von der Einweihung – letzter Teil

Bilder von der Einweihung – Teil II

Unaussprechliches

Alles sei gesagt und allen sei gedankt, schriebst Du, Schlumpf.
Ich habe mir die Frage gestellt, ob das auch meinem Empfinden entspricht, und bin zu der Antwort gekommen: Nein, überhaupt nicht!
In meinem Inneren schwingt noch so vieles an Gefühlen, Freude, Stolz, Wehmut und anderes, was ich nicht greifen, nicht in Worte fassen kann, obwohl ich es gern äußern und Euch allen mitteilen würde. So ging es mir schon während des großen Festes, das so wunderbar schön und zugleich auch so traurig war, weil ein bedeutsamer Abschnitt meines Lebes damit zu Ende gegangen ist. Weiterlesen

Bilder von der Einweihung – Teil I

zu den Fotos

Wir haben es geschafft!

Die Einweihungsfeier ist vorbei, die letzten Bänke zusammengeklappt und in den Hänger geräumt, die meisten Gäste haben den Burgberg wieder verlassen.

Drei sehr intensive Jahre sind mit einem Wochenende zu Ende gegangen. Alles ist gesagt, allen ist gedankt, alle sind froh, dass wieder Normalität einkehrt. Weiterlesen

Weißt du noch…

Januar 2010

Burg Ludwigstein, ja, die steht da oben auf dem Berg… da steht sie schon lange.
Klar war ich auch schon oft da, habe selber eine jugendbewegte Zeit hinter mir und komme ja nun aus Witzenhausen, da ist das naheliegend. Bin oft zum Singen hier oben, oder zum Kajaktraining im Winter, im Schwimmbad. Und grad ja auch.
Weiterlesen

Countdown läuft…

Die Vorbereitungen für die Einweihung laufen auf Hochtouren. Das letzte Bauwochenende hat uns ein ganzes Stück voran gebracht. Und es hat noch mal kräftig in der Stundenliste geruckt. Ein letztes Mal wird sie vor der Einweihung hier auf dem Weblog aktualisiert. Die Erbauertafel, die bei der Einweihung präsentiert wird, ist noch ohne Stunden.
Weiterlesen

Das letzte Bauwochenende

Nun ist es soweit, das letzte Bauwochenende am Enno-Narten-Bau ist vorbei und die Einweihung steht vor der Tür. 35 fleißige Helfer und eine Ziege kamen zusammen um nochmal kräftig zu schuften.

Dementsprechend wurde der Enno auf Hochglanz poliert. Geländer und Fenster wollten vom Baustaub befreit werden, Wände und Balken wurden gestrichen, der Boden versiegelt und Fliesen gelegt. Weiterlesen