Weißt du noch…

Januar 2010

Burg Ludwigstein, ja, die steht da oben auf dem Berg… da steht sie schon lange.
Klar war ich auch schon oft da, habe selber eine jugendbewegte Zeit hinter mir und komme ja nun aus Witzenhausen, da ist das naheliegend. Bin oft zum Singen hier oben, oder zum Kajaktraining im Winter, im Schwimmbad. Und grad ja auch.

Aha – Ihr baut…? Enno-Narten-Bau?
Aha – was ist das? Wer war das?
Aha – Schön, viel Erfolg wünsche ich euch.
Ob ich mal zum Bauen komme…?
Nun ja – vielleicht – wenn die Zeit es erlaubt.

Herbst 2012

Das vergangene Bauwochenende war nun das letzte seiner Art und so haben es viele genutzt, ihre eigene Tätigkeit hier oben und ihre Freundschaften zu reflektieren und mit den anderen Bauhelfern und der Bauleitung das ein oder andere Anekdötchen auszutauschen. Schön war es, noch einmal dabei zu sein. Und geschafft haben wir auch reichlich.
Gestern hatten wir das letzte Vorbereitungstreffen für die Einweihungsfeier. Heute schlendere ich über die inzwischen so vertraute Baustelle, es regnet in strömen. Ja, beim Bauen hatten wir Sonne, Regen, Schnee, Hitze, Frost und was weiß ich noch. Und ich weiß ja nicht mal alles, bin ich doch eher ein Bauspäteinsteiger.
Und doch habe ich so viele Geschichten und Erinnerungen, wenn ich über die Galerie laufe, entlang der X-Stützen, die Lehmwände anschaue oder versunken in der Sommerküche stehe.
Der Blick schweift über das Außengelände, wo letzten Freitag noch Berge von Müll, Steinen, Kies, Sand und Was-weiß-ich-noch herumlagen. Hier werden also nächsten Samstag ca. 600 Menschen stehen und den Enno, aber vor allem sich selber feiern, weil sie daran beteiligt waren, weil sie tolle Menschen kennengelernt und kleine innere Barrieren überschritten haben.

Auch ihr habt sicherlich genug zu erzählen und wir würden uns freuen, wenn ihr uns diese auf der Einweihungsfeier mitteilt, die entsprechende Möglichkeit hierzu wird es geben: „Weißt du noch…“

Nun ist es also geschafft, der Enno wird eingeweiht. Sicherlich wird man mal wieder daran arbeiten, die Winter- und Sommerbauhütten werden sich nun auch mit regelmäßigen und außergewöhnlichen Arbeiten über den Enno ausweiten. Aber so ein richtiges Bauwochenende, wie die letzten zweieinhalb Jahre? Wohl eher nicht.

Der Enno hat die Burg verändert. Nicht nur äußerlich ist ein Gebäude dazu gekommen und die alten Räume von Jugendbildungsstätte, Werkstatt und Zelterküchen werden sich verändern. Vor allem habe ich das Gefühl, dass die Burg wieder mehr Burg geworden ist. Dass viele sich mit der bündischen Jugendburg Ludwigstein nun wieder mehr oder anders verbunden fühlen. Es ist in meinen Augen wieder ein Ort der Begegnung, des Austausches und der Freundschaften geworden.

Nun stehe ich hier oben, freue mich darauf alle Bauhelfer und Unterstützer bei der Einweihung am Wochenende wiederzusehen.
Ich habe viel gelernt und viele kennengelernt.
Und stolz bin ich darauf, dass auch ich irgendwie ein Stück Enno bin.

Wer hätte all das vor 3 Jahren gedacht.

„…nicht kleiner zu sein geloben, als unsere Träume sind…“

Euer
(Kanu-)Dirk     [KiWaDi]

Advertisements

5 comments so far

  1. Gunthard on

    Schöne Worte, Dirk!

    • Höttges on

      sehr schöne Worte, Dirk!

  2. Katja on

    Ach Dirk! (Wie „Ach Enno…“)

  3. Schlumpf on

    Leider hat der Server, auf den wir immer unsere Bilder hochladen gerade mal seinen Geist aufgegeben, daher nicht ganz so schnell und aktuell Bilder und Bericht vom Enno! Hoffentlich heute Abend.

  4. Karla Knebel on

    Sehr schön gesagt, Dirk – ich kann das gut nachvollziehen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: